Der OWRV in der Presse

Hin und wieder erscheint der OWRV mit seinen Veranstaltungen auch in der Presse. Soweit sie uns vorliegen werden hier die Artikel veröffentlicht.

Tolle Stimmung beim Tag der offenen Tür

Wittlager Kreisblatt, 7. Oktober 2006

(Helmut Dietz) Viele Hunde mit Anhang auf der Windhundrennbahn des OWRV

Schwagstorf. Der Osnabrücker Windhundrennverein hatte zum "tag der offenen Tür" auf der Grasrennbahn nach Schwagstorf eingeladen. Und viele, viele Zweibeiner kamen mit ihren Hunden. [...]

Ganzer Artikel

Dem künstlichen Hasen bei imitierter Jagd auf der Spur

Wittlager Kreisblatt, 30. September 2006

(Helmut Dietz) Schwagstorf: Herbstcoursing beim Windhundrennverein

Schwagstorf. Am Samstag, 30. September, treffen sich über 90 Windhunde zwölf verschiedener Rassen zum großen herbst-Jagdcoursing beim Osnabrücker Windhundrennverein auf der rennbahn in Ostercappeln-Schwagstorf an der Bollenfahrtstraße. Beginnen wird die Veranstaltung um 9:30 uhr. Das Ende ist für 17:30 geplant. Der Eintritt ist frei. [...]

Ganzer Artikel

Intelligenz, Eleganz und Teamgeist statt Schnelligkeit

Tier und Wir September 2006

(bj) Über 100 Hunde aus 14 Windhundrassen werden am Samstag, 30. September ab 10 Uhr auf dem gelände des Osnabrücker Windhundrennvereins (OWRV) an der Bollenfahrtstraße in Ostercappeln-Schwagstorf zum Herbstcoursing erwartet. Wohl zu den bekanntesten Rassen unter den Windhunden zählt der Afghane, aber auch die nicht so bekannten Barsoi, der Azawakh, der Sloughi, der Saluki sowie die kleineren Whippets und die seltenen Pharaoh Hounds, die Podengo Portugues und natürlich die Irish Wolfhounds gehören ebenso dazu. [...]

Ganzer Artikel

30 Jahre OWRV und kein bischen "alt"

Unser Windhund 9'06

(Nane Charrad) 30 Jahre sind nun vergangen, als sich damals neun Windhundrennfreunde in Osnabrück trafen um einen Verein zu gründen, den Osnabrücker Windhundrennverein. Seit diesem Tag, den 26. März 1976, hält - mit kleinen Unterbrechungen - Gertrud Jänicke den Ersten Vorsitz des Vereins inne. Ihr ist es auch zu verdanken, dass der damals neugeborene Verein schon 1977 in Schwagstorf eine Wiese pachten konnte, unser Gelände an der Bollenfahrtstraße. [...]

PDF-Dokument (350KB)

Windhund-Impressionen

Tier und Wir, vom 6. Mai 2006

(bj) Elegante Erscheinungen sind sie allemal, ob groß oder klein, langfellig oder mit kurzem Fell: die Windhunde. Ob Barsoi, Saluki, Podengos, Afghanen oder die Irish Wolfhounds als die größten Vertreter ihrer Gattung - auf dem Gelände des Osnabrücker Windhundrennvereins (O.W.R.V.) waren zum Auftakt der Saison unzählige Hunde nebst ihren Menschen vertreten. [...]

Ganzer Artikel

Der mit dem Auge jagt

Neue Osnabrücker Zeitung Online, Rubrik "Osnabrücker Land", vom 03.04.2006

slx OSTERCAPPELN.

Stoppelhopser, die kaum über die Grasnarbe blicken können, die einen, elegante Läufer die anderen. Egal, Windhunde wollen nur das eine: einen künstlichen Hasen zu packen kriegen. [...]

Ganzer Artikel

Auf vier Pfoten sind die Bahnen schnell gesprintet

Neue Osnabrücker Zeitung, Rubrik "Stadt Osnabrück", vom 02.08.2005

Die Hündin Kylie steht voller Erwartung in der Startbox. Für sie zählt im Moment nur eines: das wuschige Knäul, das, von einer Maschine gezogen, an ihr vorbeirast. Dann öffnet sich die Box, und sie flitzt los - fliegt geradezu über die Rennbahn. [...]

Ganzer Artikel

Die Jagd nach dem falschen Hasen

Neue Osnabrücker Zeitung, vom 03.04.2005

Wettkämpfe beim Windhundrennverein - Zuchtschau mit fast 200 Tieren

Ostercappeln (dm)

Teilnehmer aus ganz Deutschland und den Niederlanden -auf zwei und vier Beinen - trafen sich jetzt wieder beim Osnabrücker Windhundrennverein auf dem Rennplatz in Schwagstorf. Nach einer Zuchtschau mit fast 200 Windhunden [...]

Ganzer Artikel

Seidiger Afghanen-Schimmer im akkurat gekämmten Haar

Neue Osnabrücker Zeitung, vom 23.04.1999

Windhunde: Große Spezialzuchtschau in Schwagstorf

Schwagstorf (ms)

Den "italienischen Windspielen" war es zu kalt an diesem Tag. Dick eingemummelt kuschelten sich die nur knapp 35 Zentimeter großen Hunde in den Schoß ihrer Besitzer und warteten auf ihren Auftritt. Der Osnabrücker Windhundrennverein hatte zur "Spezialzuchtschau" auf das Gelände der Schwagstorfer Mehrzweckhalle eingeladen. [...]

Ganzer Artikel

Windhunde präsentierten sich in Schwagstorf

Neue Osnabrücker Zeitung, vom 23.04.1996

Bei der Ausstellung des Osnabrücker Windhundrennvereins auf dem Gelände in Schwagstorf (Ostercappeln) bewarben sich 165 Hunde der unterschiedlichsten Rassen um die Schönheitspreise. Die "Schnauze vorn" hatte dabei die Barsoi-Hündin "Per China", Besitzerin Frau Klug aus Sedeisberg. [...]

Ganzer Artikel

Viele schnelle Sprints und Preise für jeden Vierbeiner

Neue Osnabrücker Zeitung, von 1996

Buchstäblich in Windeseile rannten 108 Tiere beim Wind hundrennen auf der 480 Meter langen Bahn des Osnabrücker Windhundrennvereins in Ostercappeln-Schwagstorf, der inzwischen 20 jähre besteht. An den Start gingen Afghanen, Whippet, Barsoi, Magyar-Agar, Saluki und riesige Irische Wolfshunde (Foto), die größten Hunde überhaupt. [...]

Ganzer Artikel

Hunderennen des Osnabrücker Windhund-Renn-Verein

Zeitung unbekannt, von eventl. 28.09.1994

Das zweite Hunderennen in diesem Jahr war ein genauso großer Spaß, wie das erste zu Christi Himmelfahrt. Obwohl das Wetter im September nicht ganz so strahlend war, versammelten sich wieder reichlich Zwei-und Vierbeiner auf der Rennbahn in Schwagsdorf. [...]

Ganzer Artikel

Mit 70 Sachen auf der Jagd nach Plastikhasen

Neue Westfälische, vom 13.04.1994

Wie der Wind... Die Afghanen machten am vergangenen Wochenende beim Windhunde-Coursing auf dem Gelände des Osnabrücker Windhund-Rennvereins ihrem Namen alle Ehre. Lutz Rohleff aus Lübbecke ist dort Rennleiter, zuständig für den gesamten organisatorischen Ablauf. [...]

Ganzer Artikel

Die Jagd ist der edlen Vierbeiner größtes Glück

Neue Osnabrücker Zeitung, vom 15.05.1993

Neue Osnabrücker Zeitung, vom 15.05.1993 Sie müssen nur das Schnarren der Hasenmaschine hören, und selbst der stärkste Zweibeiner kann sie nicht mehr halten. Die Windhunde bellen, jaulen, tänzeln und ziehen, nach der langen Winterpause wollen sie wieder rennen und Jagen, auch wenn der „Hase" nur ein Teddyfell ist. [...]

Ganzer Artikel

News aus dem Verein

Mitglieder-Login